Der Zauber des Anfangs

Schon früh interessierte ich mich für Menschen und für ihre (nicht-) körperlichen Beeinträchtigungen. Ich suchte nach Möglichkeiten zur Abhilfe, hörte genau hin und las alles, was ich zu diesen Themen finden konnte. Die eine oder andere empfohlene Therapie probierte ich aus - an mir selbst oder an Familienmitgliedern, die mir das zutrauten. Wenn sich dann der erwünschte Erfolg einstellte, war das voller Sinn und Freude.      

 

Dies machte ich 1997 zu dem Beruf, der mich nach wie vor erfüllt. Mir ist wichtig, Sie so zu wertschätzen, wie Sie sind und rücksichtsvoll eine effiziente Lösung zu finden.   

 

Insbesondere bei Schmerzpatienten setze ich mich für einen möglichst kurzfristigen Termin ein.  

 

Meine Ausbildung  

"Wieder wohl fühlen"- ist meine Motivation.

 

Darin bin ich unter anderem ausgebildet: 

- Dorn- und Breuß-Therapie seit 2000

- Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp seit 2000

- Fuß- und Bewegungstraining nach Ott u. a.

- Therapeutisches Tapen   

- Skribben seit 2019

 

- ILA (Innenlauschen-Arbeit) seit 1999 

     auch als Paartherapie, von Eltern für ihre Kinder und

     als Trauerbewältigung 

- Kommunikationstrainings, insbesondere Gewaltfreie Kommunikation nach    

  Marshall Rosenberg und personenzentrierte Gesprächsführung  


- Isotherapie, Sanumtherapie seit 1997

- verschiedene Ernährungstherapien   

- Heilpflanzentherapie 

- Entlastung, Entgiftung, Entsäuerung 

- UrsA seit 2019

- Lachyoga seit 2022

- Mindflow seit 2019

 

Meine Testmethoden - insbesondere Zeit für das Gespräch, RAC und  Muskeltest - führen zu einer 

sinnvollen Therapie.